Hautverjüngung mittels IPL Blitzlampentechnik, Hautverjüngung, Faltenglättung, Hautstraffung und Porenverkleinerung ganz ohne Unterspritzungen und Skalpell!

Die Photo-Rejuvenation (Skin Rejuvenation) ist eine sehr neue Methode der Hautverjüngung und zählt zu einer nicht abtragenden Methode von Blitzlichtbehandlungen. Die Methode der Skin Rejuvenation wird hier mit einem IPL-System (intense pulsed light - Blitzlampe) durchgeführt und ist eine weitere Behandlungsweise, die alternde Haut zu verjüngen. Es werden Hautflecken und Fältchen reduziert und alle lichtbedingten Schäden der Haut verbessert. Außerdem werden die Hautporen verfeinert und die elastinen Fasern des Bindegewebes gestärkt. Im Gegensatz zum Laser ist es mit dem IPL-Pulslichtsystem durch das weite Strahlenspektrum möglich, alle Hautprobleme mit einigen Wiederholungsbehandlungen zu verbessern.

Wie funktioniert die Hautverjüngung mit der Blitzlampentechnik?

>Intensive Lichtimpulse werden durch die Oberhaut nach unten geschickt, so dass sich die Energie auf die tieferen Bereiche der Dermis konzentriert. Das Licht erzeugt Wärme und regt bei 60°C die Körperzellen zu einer vermehrten Produktion des hautstraffenden Collagens und Elastins an. Tests zeigen, dass sich mit der Methode effektiv Fältchen reduzieren lassen und die Haut wieder „frischer” und straffer wird.

Vorgehensweise:

Schritt 1
Collagen und elastische Fasern können zerstört oder durch die UVA-Bestrahlung der Sonne geschädigt werden, so dass die Haut nicht mehr genügend Feuchtigkeit speichern kann.
Dadurch erscheint die Haut (Epidermis bzw. Oberhaut) uneben.

Schritt 2
Licht wird auf die zu behandelnde Hautpartie appliziert und dort zu Wärme umgewandelt. Das Collagen in der Haut (Dermis) erwärmt sich bis kurz vor dem Koagulationspunkt, wodurch der Selbstheilungs- und Erneuerungsprozess der Haut angeregt wird.

Schritt 3
Der Erneuerungsprozess des Collagens führt zu einer erneuten, verbesserten Vernetzung des Collagens und der elastischen Fasern untereinander. Das Hautbild wird verfeinert, vergrößerte Poren bilden sich zurück und die Haut gewinnt insgesamt an Elastizität.

Was kann mit dem IPL-System behandelt werden?

Das Behandlungspektrum mit dem Xenon-Pulslicht ist sehr groß. Es reicht von der Verbesserung oberflächiger Pigmentverschiebungen (Epheliden), Lentigines (Altersflecken) und oberflächigen Melasma/Cloasma (Schwangerschaftsflecken) bis zur Behandlung von erweiterten Gefäßen (Teleangiektasien).

Wie verläuft die Behandlung?

Bevor das Handstück mit dem Fenster auf die Haut aufgesetzt wird, wird die Haut mit klarem Aqua-Gel (wie Ultraschall-Gel) bestrichen.

Die unebene, strukturierte Oberfläche der Haut wird durch das transparente Gel optisch an das plane Filterfenster angeglichen, damit kann die Energie des Lichtpulses optimal ohne Reflexionsverluste in die Haut eindringen. 
Jetzt wird der Applikator Stück für Stück nach jedem Intensiv Light-Impuls über die Behandlungszone geführt. Die integrierte, komfortable Hautoberflächenkühlung macht dabei die ganze Behandlung dabei spürbar angenehm.
Das leichte Kribbeln, das Sie während des Lichtblitzes verspüren, signalisiert die erfolgreiche Anwendung der Blitzlampentechnologie. 
Nach der Behandlung wird das Gel vom Behandlungsbereich entfernt und die Haut mit einem Creme oder Gel gepflegt.

Ergebnisse der Hautverjüngung 
Das Ergebnis bei wiederholter Anwendung:

- oberflächliche Fältchen werden gemildert
- Pigmentflecken werden aufgehellt
- Erweiterte Hautgefäße werden verringert Frischer, junger Teint und verbesserte Hautstruktur

Welche Regionen können behandelt werden? 
Die Hautverjüngung kann sowohl im ganzen Gesicht als auch nur an einzelnen Arealen im Gesicht, sowie an den Händen, am Dekolleté und am Hals durchgeführt werden.

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Wie viele Behandlungen erforderlich sind, hängt von der Art des Hautproblems ab. Im Falle der Hautverjüngung sind es üblicherweise zwei bis fünf Sitzungen im Abstand von drei bis vier Wochen. Eine Wiederholungsbehandlung ist normalerweise nach drei bis sechs Monaten erforderlich.

Die Behandlung ist nicht schmerzhaft und hinterlässt keine Schäden auf der Haut.

Wie sollten Sie sich auf die Behandlung vorbereiten?

Generell erfolgt vor einer Behandlung eine ausführliche Beratung des zu erwartenden Behandlungserfolges, in dem Sie auch die Gelegenheit haben, alle Fragen zur Behandlung zu erörtern. 
Es ist wichtig, dass Sie vor Behandlungsbeginn Sonneneinstrahlung vermeiden. Für ein optimales Behandlungsergebnis sollten Sie die zu behandelnden Hautpartien für drei bis vier Wochen nicht bräunen. Auf die Einnahme von phototoxischen bzw. photosensibilisierenden Medikamenten sollte verzichtet werden.

Gibt es Neben- bzw. Wechselwirkungen?

Die Behandlungen sind äusserst schonend (es entstehen keine Narben). In sehr seltenen Fällen und je nach verwendeter Energiedichte, können in den ersten Stunden nach der Behandlung ganz leichte Schwellungen auftreten. Risiken bestehen bei Patienten mit allergischer oder photosensibler Haut oder auffälligen Befunden.

Was spüren Sie während der Behandlung?

Während der Behandlung spüren Sie während der Abgabe des Lichtimpulses nur ein kurzes Wärmegefühl, bzw. ein leichtes Piecksen.
Die Behandlung ist nicht schmerzhaft und hinterlässt keine Schäden auf der Haut, so dass der Alltag gleich nach der Behandlung weitergehen kann.